Riester Versicherungen

Riester Versicherungen sind die Standardprodukte im Riester-Bereich sowie generell im Rahmen der Altersvorsorge.

Dabei zahlt man ab Versicherungsbeginn einen monatlichen Betrag in die Rentenversicherung und erhält ab Eintritt in das Rentenalter einen monatlichen Betrag (Rente) bis zum Tod.

Rentenhöhe einer Riester-Versicherung

Die ausbezahlte Rente am Ende setzt sich regelmäßig aus einer garantierten Mindestverzinsung, der gesparten Summe sowie einer Gewinnbeteiligung zusammen. Eventuelle Erwerbsunfähigkeit kann ebenfalls abgesichert werden. Oftmals wird auch eine Hinterbliebenenrente damit gekoppelt.

Vorteile einer Riester-Renten-Versicherung

Die Versicherungen sind grundsätzlich sehr sicher. Denn nur die Riester-Versicherungen bieten eine garantierte Mindestverzinsung.

Nachteile einer Riester-Renten-Versicherung

Auch wenn die Verzinsung garantiert ist, liegt die Zinshöhe meist bei aktuell 2,25%. Angesichts der Inflation und den noch abzuziehenden Kosten liegt die effektive Verzinsung weit niedriger, wenn nicht sogar aufgrund der Geldentwertung im negativen Bereich. Im schlechtesten Fall erhalten Sie also nur Ihre Beiträge sowie die staatlichen Zulagen. Die effeltive Verzinsung liegt meist unter 1%. Berücksichtigt man die zu erwartenden Inflation, wird der Wert sogar negativ.

Vor allem große Versicherer verlangen meist hohe Abschlusskosten (teilweise über 15%), was Ihre Rendite direkt schmälert.

Der Rückkaufswert bei vorerzeitiger Kündigung ist bei den Riester-Versicherungen ähnlich niedrig und schlecht wie bei anderen Versicherungen.

Alternativen zur Riester-Renten Versicherung

Renditeorientierte, junge Sparer sollten sich den Riester-Renten Fondssparplan ansehen und mehr sicherheitsorientierte, ältere Sparer finden im Banksparplan wahrscheinlich eine überlgenswerte Alternative zu Riester Versicherungen.

Anzeige
Riester-Rente mit Renditekick - Fondssparen mit Rabatt auf den Ausgabeaufschlag
Startseite | Seitenübersicht | Impressum